Natürliches Pferdeverhalten

Als Centered Riding Trainerin und Trainerin für funktionelles Bodentraining und als Tierschützerin ist es für mich unerlässlich mich ständig über das Verhalten, die Kommunikation und die Bedürfnisse der Pferde weiterzubilden.

 

Um ein Pferd annähernd, so gut wie möglich artgerecht behandeln zu können, muss ich Kenntnisse über ihre grundlegenden Bedürfnisse, ihre Kommunikation, ihren Lebensraum und ihr Verhalten haben.
Die Pferde zu verstehen, auf sie eingehen und angemessen reagieren zu können, ohne Stress, Gewalt und Schmerzen in einer angstfreien Atmosphäre mit ihnen arbeiten zu können, ist für mich von größter Bedeutung!
Das ist für mich gelebter Tierschutz!

Dazu ist unerlässlich sich ständig fortzubilden. Ich bilde mich unter anderem dauerhaft durch Fach-Seminare von Marc Lubetzki über natürliches Pferdeverhalten in der Masterclass Wild Horses fort.
Marc Lubetzki hat durch seine Recherchen gezeigt, dass viele Annahmen über das Verhalten von Pferden in ihrer Herde zu den verschiedensten Themen falsch sind.
Ebenso konnte er zeigen, dass Maßnahmen und Handlungen im Training oder täglichen Umgang von uns Menschen in der Sprache der Pferde etwas völlig anderes auslösen, als wir damit erreichen wollen.
Wir bereiten damit den Pferden unnötigen Stress, weil die Pferde uns nicht verstehen. Das Pferd wird oft zu unrecht als widersetzlich bezeichnet und so lange bearbeitet bis es „errät“ was wir wollen oder sich „ergibt“. Aber im Grunde handelt es sich nur um unklare Kommunikation. So konnte beispielsweise auch die, meiner Meinung nach, noch immer zu oft angewandte Dominaztheorie mittlerweile durch verschiedene Forschungen widerlegt werden!
Ich sehe uns Menschen in der Pflicht, die Sprache der Pferde korrekt zu verstehen.
Pferde haben als Beute- und Fluchttiere eine völlig andere Kommunikation und Körpersprache als wir Menschen als Raubtiere. – Das sollten wir uns immer wieder bewusst machen.

 

Eine großer spannender Bereich, mit dem ich mich durch die Masterclass Wild Horses beschäftige, ist die Einordnung eines jeden Pferdes in die Elemente der traditionellen chinesischen Medizin (TCM).
Es hat sich mittlerweile für mich als grundlegend erwiesen, die Pferde ihren Elemente zu zuordnen, um ihr Verhalten noch besser zu verstehen und sie artgerecht auch als Reitpferd behandeln zu können!
Auch in meinem Training gehe ich auf den individuellen Typ, das Element des Pferdes ein. Denn ein Pferd im Holz-Typ lernt beispielsweise ganz anders als eines im Wasser-Typ.
Es ist so schön dabei zu sehen, wie gut sich die Pferde verstanden fühlen und wie einfach dann die Kommunikation wird!

 

Um das Verhalten der Pferde noch besser zu verstehen, sind zudem das Wissen über ihre Bedürfnisse bezüglich des Lebensraums und der Nahrung enorm wichtig. Im Hinblick auf unsere Hauspferde bedeutet das, dass auch die Fütterung und Haltung von Bedeutung ist.
Außerdem stellt sich die Frage: von welchen Urpferderassen stammen unsere Hauspferde ab und haben sie unterschiedliche Bedürfnisse? Was bedeutet das für den Reiter?

 

All diese Punkte finden bei meiner Arbeit in Bezug auf Verhalten und Kommunikation mit unseren Pferden Beachtung. Dieses Wissen gebe ich auch sehr gern weiter.

Schreib mir, wenn Du dich dafür interessierst und mehr erfahren möchtest!